KÖNIGSSPITZE – ZWEI BERGSTEIGER BEI LAWINENABGANG GETÖTET

KÖNIGSSPITZE - DWÓCH ALPINISTÓW ZGINĘŁO W LAWINIE
Foto autorstwa Thaflo - So gesehen und so fotografiert, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/

KÖNIGSSPITZE – ZWEI BERGSTEIGER BEI LAWINENABGANG GETÖTET

Heute, bei etwa Um 12:30 Uhr ging unterhalb der Königsspitze (Gran Zebrú) im Ortlergebiet in Südtirol eine Lawine ab. 2 Personen wurden getötet.

Nach ersten Informationen befand sich die vierköpfige Seilschaft (mit Steigeisen) in felsigem Gelände, als plötzlich in 3600 Metern Höhe eine Lawine ausgelöst wurde, die die gesamte Gruppe mitriss.

Während eine Person unverletzt blieb und eine weitere eine Rückenverletzung erlitt, wurden die beiden anderen Mitglieder des Teams getötet. Bergretter aus Sulden zogen die Leichen aus den Schnee- und Steinmassen heraus. Beide Opfer stammen aus der Gegend von Bergamo.

Königsspitze (3851 m) ist der zweithöchste Gipfel der Ortler-Alpen und liegt an der Grenze zwischen Südtirolund der Lombardei.

Sommer und Neuschnee – eine Situation, die sich in den Alpen oft wiederholt. Bei Neuschnee steigt die Lawinengefahr, wenn auch nur kurzfristig.


Nachrichtenquelle:

https://www.stol.it

https://tirol.orf.at


automatische Übersetzung

Über Anna Kokesch - Antenka 246 Artikel
Anna Kokesch - w latach 1972-1974 kierownik administracji Zarządu GOPR