TRAGÖDIE BEI BERGRETTERKURS IN OBERÖSTERREICH

TRAGEDIA PODCZAS KURSU DLA RATOWNIKÓW W GÓRNEJ AUSTRII
Foto-źródło: Von H. Raab (User:Vesta) - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org

TRAGÖDIE BEI BERGRETTERKURS IN OBERÖSTERREICH

Im Prielschutzhaus in Oberösterreich fand ein Winterkurs für Anwärter der Bergrettung statt. Am gestrigen Donnerstag, den 25. März 2021, stiegen Trainer und Anwärter von der Hütte zumGroßen Priel auf. Bei fabelhaftem Wetter erreichten sie den 2515 m hohen Gipfel ohne Probleme. Und genau dort ereignete sich die Tragödie. Denn der Gipfel war mit hohen, vom Wind verwehten Schneemassen bedeckt.

Einer der Anwärter ging vermutlich zu weit nach draußen, die Schneemassen gaben nach und der junge Mann stürzte etwa 500 Meter in die Tiefe. Dort löste sein Sturz eine Lawine aus, die ihn mitriss, weitere 200 Meter mitschleppte und ihn verschüttete.

Die von den Kursteilnehmern sofort eingeleitete Rettungsaktion wurde von etwa 50 Bergrettern aus der Region Phyrn-Priel und mehreren Rettungs-, Polizei- und Militärhubschraubern unterstützt. Es wurde nur eine Leiche gefunden.

Der 27-jährige Anwärter war ein erfahrener und versierter Bergsteiger, der bereits mehrfach Bergrettungskurse absolviert hatte.

Ein tödlicher Trainingsunfall ist bisher noch nie passiert. Die Bergretter stehen unter Schock.


Informationsquellen:

https://ooe.orf.at

https://www.nachrichten.at/oberoesterreich


automatische Übersetzung

Über Anna Kokesch - Antenka 243 Artikel
Anna Kokesch - w latach 1972-1974 kierownik administracji Zarządu GOPR